Sie sind hier

crazy2009: Angst

Hallo, ich habe ein Problem: Ich hatte im April 09 mit einer Frau Sex (geschützt), allerdings fistete ich diese Frau und leckte sie dann, während ich sie dabei fingerte. Dann, also währenddessen habe ich gemerkt, dass es zuerst etwas blutig roch und auch ein bisschen kupfrig schmeckte, allerdings war dort kein reines Blut. Ich hörte also auf, nachdem mein Finger etwas leicht rosa war. Es war also verdünntes Blut. Nun habe ich die Angst, ob ich mich auf diesem Weg mit HIV infiziert haben könnte. Der Mund zu Vaginakontakt war nicht sehr lang. Jetzt habe ich in den letzten vier Wochen 4kg abgeolt, ohne dass ich Appetitverlust, Fieber, Durchfall oder sonst etwas habe. Kann auf diesem Weg eine Übertragung stattfinden? Der Sex war geschützt und es handelte sich meiner Meinung nach um mit Blut verdünntes Scheidensekret, ohne dass ich eine Entzündung oder Verletzung in meinem Mund hatte......Vielen Dank. Christian

... weiterlesen über crazy2009: Angst

Hallo crazy2009!

Wenn die Blutmenge, die in den Mund gerät, so groß ist, dass das Blut zu schmecken ist, dann ist die Verdünnung mit dem Speichel unter Umständen nicht groß genug, so dass ein Risiko einer HIV-Infektion besteht. Dieses Risiko ist immer noch sehr gering, weil die Mundschleimhaut relativ robust ist, aber es kann eben nicht völlig ausgeschlossen werden. Dein Gewichtsverlust allein würde aber bezüglich HIV noch gar nichts aussagen. Irgendwelche Symptome, die sich nach einem Risikokontakt einstellen, sind zur Diagnose einer HIV-Infektion nicht hilfreich, da diese so allgemeiner Natur sind, dass immer auch sehr viele andere Ursachen in Frage kommen, die viel wahrscheinlicher und plausibler sind als eine HIV-Infektion. Ein Rückschluss von gesundheitlichen Beschwerden wäre völlig vage und deshalb ein falscher Umkehrschluss.

Liebe Grüße!

Dr. Leo Lust