Sie sind hier

Brandblase

Sehr geehrter Dr. Leo Lust,

Ich lebe in einer Wohngemeinschaft und teile mir noch mit ein paar Personen das Bad. Ich habe mir eine kleine Brandblase an meinem Bein geholt. Ein Tag später habe ich meine Beine Rasiert und ohne Nachzudenken auch über meine Brandblase rasiert. Die Brandblase platzte daraufhin,bzw. löste sich auf.Ich konnte nicht mir danach sicher sagen ob die Brandblase nur genässt hat oder auch geblutet. Ein Mitbewohner hat mir nach dem ich mich schon Rasiert habe gesagt,dass er sich meinen Rasierer kurz ausgeliehen hat, bevor ich mich rasiert habe. Ich kann mich erinnern als ich mich rasiert habe, habe ich den Rasierer unter den Duschhahn(Wasserhahn) unter der Dusche gehoben.

Meine Fragen:

1) Angenommen ich habe geblutet und an den Rasierklingen waren noch Blutreste meines Vorgängers, wie hoch ist dann mein Risiko einer Ansteckung mit Hepatitis C für mich.Liegt das Risiko für mich dann eher im Theoretischen oder mehr im Praktischen Bereich?

2)Mir wurde von Personen die im Medizinischen Bereich arbeiten gesagt,: Da ich den Rasierer bevor ich mich geschnitten habe (angenommen ich hätte geblutet), gründlich unter das Wasser gehoben habe und für mich  keine deutlich sichtbaren Blutspuren erkennbar waren auf der Klinge liegt mein Risiko wenn überhaupt im Theoretischen Bereich und ich kann mit dem Fall abschliesen,da kein Praktisches,bzw.reales Risiko für mich bestand.Ist die Erklärung die mir gesagt wurde richtig

3)Ist das Risiko wenn man über eine kleine Brandblase rasiert hoch dass diese wenn sie aufplatzt daraufhin hin blutet? Habe öfters gehört und gelesen, dass wenn man darüber rasiert und diese aufplatzt sich darunter eher Wasser befindet und diese nässt.Wenn man mit der Klinge über die Blase fährt kratzt mein nur die Haut weg aber eröffnet kein Blutgefäß weil dabei müsste man sich schon sehr tief schneiden.Ist das Richtig?

Wäre ihnen sehr dankbar für meine Risikoeinschätzung und Aufklärung, mir geht es momentan nicht gut und ihre Einschätzung würde mir mein Alltag wieder erleichtern.

Vielen Dank schon im Voraus

Mit Freundlichen Grüßen

 

... weiterlesen über Brandblase

Hallo Milenko!

Wenn infektiöses Blut auf einer Rasierklinge noch nicht geronnen ist, dann lässt es sich leicht mit Wasser abwaschen. Ein Problem sind eingetrocknete Blutreste, die sich unter Umständen nur schwer abwaschen lassen, sodass es zu einer Infektion mit Hepatitis C kommen kann. Wenn Ihnen in Ihrem Fall aber kein Blut auf dem Rasierer aufgefallen ist, dann bewegt sich das Risiko viel mehr im theoretischen als im praktischen Bereich.

Aufgeblasene Blasen bluten in der Regel nicht; demnach wäre dan auch kein Blutgefäß geöffnet und keine Eintrittspforte für Hepatitis C vorhanden gewesen. Allerdings können Sie das letztlich nur selbst beurteilen, ob Ihre Brandblase nach dem Aufplatzen geblutet hat oder nicht.

Liebe Grüße!

Dr. Leo Lust