Sie sind hier

blutzuckermessgerät und hep c?

ich arbeite in einem stationären einrichtung, wo viele abhängige betreut werden. nun  hab ich dann eines tages bei mir den blutzucker gemessen und dazu so ein messgerät hergenommen, das die patienten auch hernehmen. dabei pikst man ganz leicht in die fingerkuppe. ganz dünne kurze nadel und es kommt ein tropfen blut raus.  - nun höre ich monate später von meinen arbeitskollegen und krankenschwestern, dass ja eigentlich jeder der patienten sein eigenes blutzuckermessgerät haben sollte. das ganze ist nun monate her. aber wir haben praktisch immer patienten auf der station, die hepatitis c haben. ich kann nicht wirklich feststellen, wie wahrscheinlich es ist, ob von denen auch einer mit dem blutzuckermessgerät gemessen hat. ich ärgere mich so, ich wollte nur schnellschnell einen blutzuckerwert haben, weil mir so schwummrig war. im nachhinein weiss ich nun, dass ich zu migräne mit aura neige (besonders nach verzehr von walnüssen). - Wie wahrscheinlich ist es, dass ich Pech hatte und mich mit hep-c infiziert haben könnte? - welchen test muss ich wann machen, damit ich gewissheit habe? wo mach ich den?Vielen vielen Dank für die antwort im vorhinein ... weiterlesen über blutzuckermessgerät und hep c?

Hallo floater!

 

Ja, jier war ein Risiko gegeben. Von 1000 Nadelstichverletzten, die sich mit einer Hepatitis C infizierten Nadel gestochen haben, stecken sich 30 Menschen mit Hepatitis C an. 

Wenn Sie nun sehr beunruhigt sind und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

Liebe Grüße!

Dr. Leo Lust