Sie sind hier

Angst vor HIV Ansteckung

Hallo, ich hatte letztes Wochenende einen Risikokontakt. Folgendes ist passiert ich habe auf einem Fest eine mir vorher unbekannte Frau kennen gelernt. Die Stimmung war gut, der Alkohol floss etc wie es halt so läuft und dann sind irgendwann bei ihr gelandet.  Dort etwas rumgemacht, ausgezogen und irgendwann hat sich die Frau dann nackt ungeschützt und ungefragt plötzlich auf mich drauf gesetzt wodurch ich in sie eingedrungen bin und ich mit ihren Sekreten und Schleimhäuten in Kontakt getreten bin. Ich alkoholbedingt denk mir erst nichts dabei bis mir halt durch den Kopf schießt und ich sie bitte von mir runter zu gehen. Dieser Kontakt war eignetlich nicht wirklich lange. Ich war mit meinem Penis auch "nur" in ihr drin es gab keine "stoßartigen" Bewegungen. Wir hatten danach noch Sex mit Kondom und sie hat mich oral befriedigt. Jetzt mach ich mir halt natürlich Sorgen ob dieser unsichere Kontakt von der "Mächtigkeit" her ausreicht ob das was "passiert" sein könnte? Hab echt richtig Schiss. Kann mir da jemand Ratschläge geben? Danke. ... weiterlesen über Angst vor HIV Ansteckung

Hallo Schwarzwälder!

Wenn man vom schlimmsten Fall ausgeht, nämlich, dass die Frau HIV-positiv ist, dann bestand schon ein Risiko. Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einer HIV-positiven Frau ist das Risiko allerdings nur gering (etwa 1:99), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen. Insgesamt kommt es auch immer darauf an, wie lange der ungeschützte Kontakt war, siehe hier: http://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/wie-hoch-ist-risiko-wenn-ich-nur-ku...


Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).


Liebe Grüße!
Dr. Leo Lust