Sie sind hier

Wie hoch ist das Risiko, wenn ich nur kurz ungeschützt eingedrungen bin?

Das hängt beim ungeschützten Genitalverkehr ganz davon ab, wie viel Scheidensekret während des Eindringens auf die Eichel gelangt ist. Im Scheidensekret ist die Virenkonzentration von HIV relativ dünn, weshalb ein Tropfen davon für eine Übertragung nicht ausreicht. Die Eichel müsste nach dem Herausziehen schon feucht vor Sekret sein, damit ein Risiko bestünde. Es hängt also nicht so sehr von der Dauer, als vielmehr von der Menge der infektiösen Flüssigkeit ab, ob ein Risiko bestand oder nicht. (Regel-)Blut ist viel infektiöser als HIV, wobei auch hier nur deutlich erkennbare Blutmengen auf der Eichel zu einer Infektion führen können. Mikroskopisch kleine Mengen reichen für eine Infektion noch nicht aus.

Beim ungeschützten Analverkehr hängt es davon ab, ob nach dem Herausziehen des Penis sichtbare Blutmengen oder Rückstände an Darmsekret (das ist eine weißlich bis gelbliche zähe Flüssigkeit, die sich auf der Darmschleimhaut befindet, und die auch HIV übertragen kann) zu erkennen sind. Nicht erkennbare Blutmengen oder nicht sichtbare Reste an Darmsekret sind wiederum nicht ausreichend.

... weiterlesen über Wie hoch ist das Risiko, wenn ich nur kurz ungeschützt eingedrungen bin?
Taxonomy upgrade extras: