Sie sind hier

Was ist eine Hepatitis A Infektion und wie wird sie übertragen?

Hepatitis A ist eine der weltweit häufigsten Infektionskrankheiten. Sie wird hauptsächlich fäkal-oral übertragen. D.h. das Hepatitis A-Virus wird mit dem Stuhl ausgeschieden (fäkal) und gelangt durch den Mund (oral) in den Körper. Infektionsträger ist also vor allem durch Fäkalien verunreinigtes Trinkwasser und Nahrungsmittel. Häufig sind z.B. Schalentiere, die aus durch Abwässer verunreinigten Küstengebieten stammen, für eine Infektion verantwortlich. Hepatitis A kommt hauptsächlich in Ländern mit niedrigem Hygienestandard vor und wird bei uns deshalb umgangssprachlich oft als "Reisehepatitis" bezeichnet. Beim Sex hingegen findet eine Übertragung nur selten statt. Da jedoch eine Infektion bei manchen Sexualpraktiken (z. B. Lecken des Afters und damit verbundene etwaige orale Aufnahme von Fäkalresten) möglich wäre, soll sie an dieser Stelle der Vollständigkeit wegen nicht unerwähnt bleiben. Eine Ansteckung über Blut, Speichel, Urin oder Sperma findet nur in sehr seltenen Fällen statt.

Wie bei allen Hepatitis-Infektion handelt es sich auch bei der Hepatitis A um eine Leberentzündung, die durch Viren übertragen wird und überall auf der Welt verbreitet ist. Etwa eine Woche bis vier Wochen nach der Ansteckung treten Symptome wie Fieber, Übelkeit mit Erbrechen, Appetitlosigkeit und Müdigkeit auf. Etwa die Hälfte der Betroffenen entwickelt zudem eine Gelbsucht (hier färbt sich die Haut, vor allem aber die Bindehaut der Augen gelb, auch der Stuhl ist gelb während der Urin schwarz wird). Die Intensität der Symptome kann dabei unterschiedlich intensiv ausfallen und ist stark vom Alter des Betroffenen abhängig: Bei Kindern z. B. verläuft die Infektion zumeist vollkommen unbemerkt, bei älteren Menschen kann das Ausheilen unter Umständen Wochen wenn nicht gar Monate andauern. In der Regel heilt Hepatitis A vollständig von selbst aus.

Der beste Schutz gegen Hepatitis A ist die Impfung, die wirksam und gut verträglich ist. Üblich ist eine Kombinationsimpfung gegen Hepatitis A und B. Diese besteht aus einer Teilimpfung (im Abstand von mehreren Wochen bzw. Monaten wird insgesamt drei Mal der Impfstoff injiziert), wobei der Impfschutz in der Regel 10 Jahre lang anhält. Beim Auffrischen des Impfschutzes muss nur mehr einmal alle 10 Jahre geimpft werden. Vor einer Reise sollte die erste Teilimpfung mindestens zwei Wochen vor Reiseantritt gemacht werden, damit ein gewisser Impfschutz besteht. Die Kosten für die Impfung werden nicht von der Krankenkasse übernommen, sondern müssen selbst bezahlt werden, es sei denn, man ist in einem gefährdeten Beruf tätig (z. B. Mediziner, Krankenpflegepersonal). Hier übernimmt meist der Arbeitgeber die Kosten der Impfung.

Falls Sie Fragen zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen haben, können Sie uns gerne telefonisch, im Leo-Lust-Forum oder per Mail kontaktieren.
Telefonnummer: +43 (0)662 881488
Email: office@aidshilfen.at
Öffnungszeiten:
• Telefonische Beratung und allgemeine Auskünfte: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr; Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Persönliche Beratung: Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Testung auf HIV, Syphilis, Hepatitis und Hepatitis-Impfung: Mo, Do von 17 bis 19 Uhr
• Psychosoziale Beratung und Betreuung für Betroffene: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr

... weiterlesen über Was ist eine Hepatitis A Infektion und wie wird sie übertragen?
Taxonomy upgrade extras: