Sie sind hier

Ich glaube, dass mich jemand mit einer Spritze gestochen hat. Bestand hier ein Risiko für mich!

Ansteckungen über Spritzen sind dann möglich sind, wenn die Injektion intravenös, d.h. direkt in eine Vene erfolgt (das ist z.B. bei Junkies der Fall, die sich beim gemeinsamen Benützen von Drogenspritzen mit HIV oder noch öfters mit Hepatitis C infizieren; hier gelangen Blutreste vom Vorgänger, die sich in der Kanüle sammeln, direkt in die Vene). Subkutan (d.h. wenn ein Nadelstich unter die Haut, nicht aber in eine Vene verabreicht wird)  ist eine Infektion mit HIV eher schwer möglich (wenn auch nicht ausgeschlossen), da die Verletzung sehr klein ist, nicht tief geht und somit nur wenig infektiöses Blut in die Blutbahn geraten kann.

Auch ist eine Nadelstichverletzung ziemlich schmerzhaft und kann deshalb im Alltag nicht unbemerkt bleiben. Des Weiteren ist kein einziger Fall dokumentiert, bei welchem eine Übertragung von HIV auf diese Weise stattgefunden hat, und solche Vorfälle wären nun doch ein wahrliches Fressen für unsere sensationsgierige Mediengesellschaft und könnten nicht vertuscht werden, sondern würden ganz im Gegenteil wochenlang für Furore sorgen.

... weiterlesen über Ich glaube, dass mich jemand mit einer Spritze gestochen hat. Bestand hier ein Risiko für mich!
Taxonomy upgrade extras: