Sie sind hier

Events

25. November 2011, 19 Uhr: Infoabend zu STDs in der HOSI Salzburg
leicagirl / photocase.com Photo: mys / photocase.de

Info-Abend zu sexuell übertragbaren Infektionen (STDs)
In den letzten zehn Jahren haben sich sexuell übertragbare Krankheiten in der Schwulenszene wieder stark verbreitet, besonders die bei uns bereits als ausgestorben vermutete Syphilis sowie Hepatitis B und C. Aber auch bei HIV steigen die Neudiagnosen bei schwulen Männern wieder stark an. Ist man mit einer sexuell übertragbaren Krankheit infiziert ist, so hat man ein höheres Risiko, sich mit HIV anzustecken, weil das HI-Virus leichter über geschädigte Haut (z. B. über Geschwüre, entzündete und geschädigte Schleimhäute oder Bläschen) in die Blutbahn geraten kann.
Umso wichtiger ist es, über die verschiedenen Infektionskrankheiten Bescheid zu wissen und deren Symptome zu kennen. Aus diesem Grund lädt die HOSI Salzburg in Kooperation mit der Aidshilfe zu einem Infoabend zu STDs ein.
Wann: Am 25. November 2011 von 19 bis 20.30 Uhr
Wo: Im BIZ der HOSI Salzburg, Gabelsbergerstraße 26, 5020 Salzburg.

Spendenübergabe im Landestheater Salzburg

Am 23. Jänner 2011 hat mit der 1. Internationalen Ballettgala die Salzburger Ballettwoche einen krönenden Abschluss gefunden. Doch nicht nur das: Das Publikum, das an diesem Abend zu Gast im Landestheater war, hat für die Aidshilfe Salzburg insgesamt 2100 Euro gespendet. Alle Tänzerinnen und Tänzer, die im Rahmen der Internationalen Ballettgala aufgetreten sind, haben auf ihre Gage verzichtet und der Aidshilfe Salzburg überlassen. Das Salzburger Landestheater hat dieses Engagement zum Anlass genommen, auf die gesammelte Summe noch „etwas draufzulegen“!
Am Freitag, 04. Februar 2011, wurde die Spende in Höhe von 4.000,- € – symbolisch durch eine 1,70m hohe AIDS-Schleife dargestellt – im Salzburger Landestheater von Herrn Mag. Stefan Bammer (li.), MBA, dem Kaufmännischen Direktor, und Peter Breuer (re.), Ballettdirektor, an Frau Maritta Teufl-Bruckbauer, Leiterin der Aidshilfe Salzburg übergeben.

1. Salzburger Ballettwoche
Im 20. Jahr der Arbeit von Ballettdirektor Peter Breuer präsentiert das Salzburger Landestheater vom 16. bis 23. Jänner 2011 erstmals eine Ballettwoche. Dies ist nicht nur für Ballettfreunde eine erfreuliche Neuigkeit, sondern auch für die Aidshilfe Salzburg, da hinter der 1. Salzburger Ballettwoche auch ein karitativer Zweck steht. Es freut uns sehr, wenn das Landestheater Salzburg und Peter Breuer die Arbeit der Aidshilfe Salzburg unterstützen, damit wichtige Projekte für von HIV/AIDS-Betroffene verwirklicht werden können. Eine Organisation wie die Aidshilfe Salzburg ist immer zutiefst dankbar, wenn sich Außenstehende im Kampf gegen HIV/AIDS engagieren. Die Arbeit von Peter Breuer gilt seit Jahrzehnten als herausragend. Für das Landestheater ist dies ein Grund, den Jänner 2011 in das Zeichen der Ballettwoche zu stellen. Neben der neuen Familienproduktion „Dornröschen“, die in diesem Rahmen ihre Premiere feiern wird, bietet die Woche das große, shakespear’sche Handlungsballett „Romeo und Julia“. Es gibt eine Neubegegnung mit dem Erfolgsballett „Carmen“, das seit Jahren auf verschiedenen Gastspielstationen bejubelt wurde. Gekrönt wird die Woche mit einem internationalen Gala-Abend am 23. Jänner 2011 unter Beteiligung des bayerischen Staatsballetts und anderer Companies. Dies gibt dem Publikum auch die Gelegenheit zur Wiederbegegnung mit einigen All-time Favorites der Company wie der Choreographie von Ravels „Bolero“.

Seiten