Sie sind hier

Events

Vortrag: Infektiosität unter HIV-Therapie



Die HIV-Kombinationstherapien machen es möglich, dass Menschen mit HIV ein nahezu normales Leben führen können. Trotzdem werden viele Menschen von Unsicherheiten und brennenden Fragen geplagt: Wie groß sind die Risiken einer Ansteckung? Was bedeutet unter der Nachweisgrenze sein? Welche Bedeutung haben die Aussagen der EKAF-Studie heute?
Das betrifft nicht nur HIV-Positive, ihre Lebenspartner und Angehörige, sondern natürlich auch jene, die mit Menschen mit HIV arbeiten, wie MedizinerInnen, medizinisches Personal und Pflegepersonal in den HIV-Ambulanzen sowie MitarbeiterInnen der Aidshilfen.
In unkomplizierter Atmosphäre wird Dr. Christian Zagler, ein HIV-Spezialist aus Wien, in den Räumlichkeiten der Aidshilfe Salzburg am 24. Oktober um 19 Uhr zum Thema „Infektiosität unter HIV-Therapie“ einen Vortrag halten.

Bei Interesse bitten wir um vorherige Anmeldung unter salzburg@aidshilfen.at oder telefonisch unter 0662/88 14 88

Karten für das MY SOUND OF MUSIC Musikfilm-Festival zu gewinnen (2.-5. Oktober 2014 in Salzburg)

Wer schnell ist, kann Karten für MY SOUND OF MUSIC gewinnen. Bitte schreibt eine Mail mit folgenden Worten: „WIR WOLLEN GEWINNEN! + Aidshilfe Salzburg“ an diese Emailadresse:tickets@mysoundofmusic.at

MY Sound Of Music – Salzburgs erstes transmediales Musikfilmfestival geht von 2. - 5. Oktober 2014 in die zweite Runde. Spielstätten werden das DAS KINO, die ARGEkultur und der TANZBODEN auf dem PLATZL sein. Die diesjährigen Themenschienen: KLASSIK, HUMAN RIGHTS, SOWJET-nOSTalgie und SEX IN DER VOLKSMUSIK. Auf dem Programm stehen neben Musikfilmen unter anderem Lectures, Workshops, eine Clubnacht, eine Spezial-Performance sowie ein barocker Eröffnungsumzug.

Picknick im Park am 15. August 2014

Der Stadtteilverein Forum Andräviertel veranstaltet am 15. August 2014, ab 11 Uhr, zum dritten Mal das Picknick im Park im Salzburger Kurgarten. Dieses Jahr ist auch die Aidshilfe Salzburg mit einem Prosecco-Stand (Nr. 17; siehe Lageplan) vertreten.

Die Gäste erwartet neben zahlreichen Gastroständen ein vielseitiges, kulturelles Programm mit Live-Musik, literarischen Führungen, moderner Kunst usw. Für Kinder und Jugendliche gibt es ein gesondertes Unterhaltungsprogramm. Alle Informationen rund um das Picknick im Park können Sie der angehängten Broschüre entnehmen.

 

 

 



Scheckübergabe im Landestheater Salzburg

Die Internationale Ballettgala zu Gunsten der Aidshilfe Salzburg ist in Salzburg längst kein Geheimtipp mehr. Ballettdirektor Peter Breuer (links im Bild) nutzte seine über die Jahrzehnte gewachsenen Kontakte in der Ballettszene, um dem Salzburger Publikum erneut ein internationales Staraufgebot mit ausgefallenen Choreographien zu präsentieren. Die tänzerischen Glanzleistungen dieses Abends wurden von der großen Spendenfreude des Publikums für die Aidshilfe Salzburg begleitet. Um dieses Engagement zu würdigen hat das Salzburger Landestheater die gesammelte Summe aufgerundet, sodass die stattliche Summe von 4.000 Euro zusammengekommen ist.

Jan Stressenreuter liest am 8. Mai 2014 in der HOSI-Salzburg

Am Donnerstag, den 08. Mai 2014, liest Jan Stressenreuter  in der HOSI-Salzburg aus seinem Roman "Wie Jakob die Zeit verlor".

Ort: HOSI-Salzburg, Gabelsbergerstraße 26, Salzburg
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei!

Mitte der achtziger Jahre sind Jakob und Marius jung, verliebt und glauben sich unsterblich. Doch sie haben die Rechnung ohne ein Virus gemacht, das eine ganze Generation schwuler Männer verändert und prägt. Fast dreißig Jahre später kann Jakob diese Zeit noch immer nicht vergessen, und an der Unfähigkeit, seine Erlebnisse zu verarbeiten, droht seine Beziehung zu Arne zu scheitern. Bis Philip, ein Mann ohne Vergangenheit ihm hilft. Jan Stressenreuters neuer Roman ist eine Geschichte über das Leben, den Tod und ein Virus. Vor allem aber ist er eine Geschichte über die Liebe.

Mit „Wie Jakob die Zeit verlor“ hat Jan Stressenreuter einen hervorragenden Roman vorgelegt. Authentisch beschreibt er die AIDS-Panik der 80er Jahre und streut zudem kleine Kapitel mit kurzen historischen Rückblicken ein, was den Zeitgeist noch deutlicher fühlbar macht. Es ist eine Geschichte über das Leben, den Tod und ein Virus. Vor allem aber ist er eine Geschichte über die Liebe.

Seiten