Sie sind hier

Speichel auf Eichel - Geschützter Verkehr

Hallo, ich männlich und beschnitten hatte zwei Mal geschützen Sex mit einer Frau. - Wir haben sehr lange Zungenküsse praktiziert. - Vor dem Sex, im Zuge des Vorspiels habe ich sie sehr lange mit meiner Hand befriedigt und sie hat mehrere Male mit ihrem Speichel meinen Penis angefeuchtet und mit der Hand befriedigt. - Nach ihren Handjobs habe ich mit meiner (stark) mit Vaginalsekret in Kontakt gekommenen Hand und auf meinen durch ihren Speichel angefeuchteten Penis zwei Mal je ein Kondom aufgesetzt und auf gleiche Art und Weise zwei Mal Sex gehabt. 1. Ein HIV-Risiko vorhanden? 2. Welche Geschlechtskrankheiten hätten übertragen werden können? Ihr Handjob mit Speichel und unter dem zur Reibung ausgesetzten Kondom befand sich Speichel. 3. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit der jeweiligen Krankheiten? Wann zeigen sich erste Symptome? 4. Könnte nach bereits einem Tag, ein Feuchtigkeitsgefühl am Anus ein Zeichen für irgendeine Geschlechtskrankheit sein? 5. Falls sich keine Symptome mehr zeigen, sollte man sich trotzdem testen lassen, da Krankheiten auch symptomlos ablaufen können? Vielen Dank für die Hilfe ... weiterlesen über Speichel auf Eichel - Geschützter Verkehr

Hallo Speicheleichel!

Indirekt kann man sich über die Hände mit Syphilis, Tripper, Chlamydien, Hepatitis B, Herpes und Feigwarzen anstecken.  Das Risiko hierbei ist hoch. Bis auf Herpes und HPV können diese Krankheiten auch völlig symptomlos verlaufen und sind dennoch hoch ansteckend. Auch beim Küssen werden diese STDs leicht übertragen.
Im Zweifelsfall also bitte zum Arzt gehen und nichts verschleppen!
Die einzelnen Zeitfenster bis zum sicheren Nachweis können durchaus länger ausfallen: Bei Tripper sollte man 7 Tage warten, bei Chlamydien 2 Wochen, bei Syphilis 4-11 Wochen, bei Hepatitis B 8-16 Wochen, bei Herpes wird nur getestet, wenn sich Fieberbläschen bilden. Dasselbe gilt für Feigwarzen (hier nimmt der Arzt einen Abstrich von der Warze).
Für HIV hatten Sie kein Risiko; siehe unsere FAQs.

Liebe Grüße!
Dr. Leo Lust